Aktuelles

 

Die Landesregierung fördert den Aufbau eines Leistungszentrums für »Mass Personalization« in Stuttgart mit insgesamt 5 Millionen Euro. Dies gaben Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut und Wissenschaftsministerin Theresia Bauer am 16. Oktober 2017 bekannt.

 

Das Zentrum ist eine gemeinsame Initiative der Stuttgarter Fraunhofer-Institute IAO, IGB, IBP und IPA mit der Universität Stuttgart. Das neue Leistungszentrum erforscht interdisziplinär und branchenübergreifend Methoden, Verfahren, Prozesse, Produktionssysteme und Geschäftsmodelle zur Herstellung personalisierter Produkte. Die Ergebnisse sollen wichtige Impulse für die Wirtschaft setzen.

Das Leistungszentrum Mass Personalization präsentierte am 7. November 2019  im Rahmen des Spitzentreffens »Künstliche Intelligenz« neueste Forschungsergebnisse aus dem Bereich der Additiven Fertigung. Unter den hochkarätigen Gästen war auch die baden-württembergische Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut.

MEHR INFO

Bild: ISW, Uni Stuttgart

Mass Personalization bei dem Spitzentreffen »Künstliche Intelligenz«

Wie können die Potenziale der Personalisierung in Zukunft für die Beleuchtungsbranche genutzt werden? Zu diesem Thema trug Daniel Neves Pimenta vom Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP beim LED professional Symposium (LpS) 2019 in Bregenz vor.

MEHR INFO

Bild: Robert Kacalek

Personalisierte Beleuchtung im Fokus

Welche Art von Daten sind Nutzer preiszugeben bereit, um einen spezifischen Benefit durch die Personalisierung eines Produkts zu bekommen? In der Arbeitsgruppe Nutzermodelle des Leistungszentrums ist ein Paper entstanden, das sich mit genau dieser Frage beschäftigt. Bei der Konferenz UMAP 2019 in Zypern wurde es vorgestellt und mit dem Award für das beste Workshop Paper ausgezeichnet.

MEHR INFO

Bild: Panagiotis Germanakos

Mass Personalization und Datenschutz: Paper aus dem Leistungszentrum erhält Award bei der UMAP 2019

Wie gelingt die Einbindung der Patientensicht im Entwicklungsprozess der Medizintechnik? Um diese Frage zu erörtern, veranstalteten das Fraunhofer IPA und admedicum® Business for Patients am 6. Juni 2019 eine Tagung in Stuttgart.

MEHR INFO

Bild: Sherille Veira

Tagung »Patient Engagement« in Stuttgart

Personalisierte Hautpflege, die sich genau an die individuellen Bedürfnisse anpasst - dafür erhielten die Gründer des Startups Skinmade den ersten Platz des Gründerpreis Baden-Württemberg 2019. Die Preisverleihung fand am 15. Mai 2019 mit Wirtschafts- und Arbeitsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut und Sparkassenpräsident Peter Schneider statt.

MEHR INFO

Bild: Wolfgang List

Gründerpreis Baden-Württemberg 2019 geht an das Startup Skinmade

wulle-reiff-kongress-cirp-19.jpg

Frederik Wulle und Colin Reiff (ISW, Universität Stuttgart) und Florian Strieg (Fraunhofer IPA) vertraten bei der CIRP Design 2019 in Portugal das Leistungszentrum im Themenbereich Additive Produktion.

MEHR INFO

Beitrag des Leistungszentrums bei der CIRP Design 2019 in Portugal

Applikationszentrum_Masspersonalization.

Eine aktuelle Studie stellt das Thema Mass Personalization vor und zeigt Entwicklungen der Personalisierung in den Bereichen Mobilität, Gesundheit und Wohnen auf.

MEHR INFO

STUDIE KOSTENLOS ANFORDERN

Studie zu Mass Personalization

Eroefnung_Ministerin_Dr_Nicole_Hoffmeist

Die feierliche Eröffnung des Leistungszentrums Mass Personalization Stuttgart fand am 3. Mai mit Wirtschafts- und Arbeitsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut und Wissenschaftsministerin Theresia Bauer statt.

Eröffnung des Leistungszentrums

Personalisierung als zukunftsweisender Wirtschaftstrend - das Leistungszentrum Mass Personalization bietet nun auch bedarfsorientierte Schulungsprogramme für Fach- und Führungskräfte aus Industrie und Wirtschaft an.

MEHR INFO

Schulungsprogramm Leistungszentrum Mass Personalization

Was bedeutet der Trend zur Massenpersonalisierung für die Beleuchtungsbranche und das Licht der Zukunft? Um dieser Frage nachzuspüren, fand am 25.06.2019 in Stuttgart ein Workshop zum Thema »Mass Personalization & Lighting« statt.

MEHR INFO

Bild: Daniel Neves Pimenta

Mass Personalization und die Zukunft der Beleuchtungsbranche

Zwei Vertreter des Leistungszentrums stellten bei einer Konferenz der Parenteral Drug Association ihre Ansätze im Zusammenhang mit ATMPs (Advanced Therapy Medicinal Products) vor. Die Zulassung erster, sehr erfolgreicher Therapien und vielversprechende Daten aus weiteren Ansätzen sorgen zur Zeit für Aufbruchsstimmung in der Branche.

MEHR INFO

Bild: Fraunhofer IPA

Eine Branche im Aufbruch: ATMP-Konferenz der PDA 2019 in Vilnius

Wie Mass Personalization in der Praxis aussehen kann, verdeutlichten Dr. Thomas Feix von adidas und Dr. Manfred Dangelmaier, Institutsdirektor des IAO, in einem Vortrag beim Stuttgarter Symposium für Produktentwicklung 2019.

MEHR INFO

Bild: © Universität Stuttgart IKTD

Mass Personalization bei Adidas

Was bedeutet der Megatrend »Individualisierung« für das Licht der Zukunft? Dieser Frage widmete sich Daniel Neves Pimenta (Fraunhofer IBP) in einem Vortrag auf der Zukunftskonferenz Licht 2019. Am Leistungszentrum forscht er in der Arbeitsgruppe »Bauen«.

MEHR INFO

Bild: Deutsche Lichttechnische Gesellschaft e.V.

Vortrag: Mass Personalization in der Beleuchtungsbranche

IMG_20190508_130443.jpg

Dr. Okan Avci von Pilotprojekt 1 hielt auf der T4M Fachmesse für Medizintechnik Anfang Mai einen Vortrag zum Thema »Personalisierung in der Medizin« und stellte in diesem Zuge auch das Leistungszentrum vor.

MEHR INFO

Bild: Jérémy Lefint @ Fraunhofer IPA

Vortrag zu Personalisierung in der Medizin

01_Novi Sad Gruppenbild.jpg

Drei Mitarbeiter aus Pilotprojekt 2 vertraten das Leistungszentrum Mitte September auf der „8th International Conference on Mass Customization & Personalization Community of Europe MCP-CE 2018“ mit dem Motto „Digital Customer Experience“ in Novi Sad, Serbien.

MEHR INFO​

Pilotprojekt 2 auf der MCP-CE 2018 in Novi Sad, Serbien

Bild: Panagiotis Germanakos