Kundenakquise im Videoformat - Das Leistungszentrum in Bild und Ton

Zeigt potentiellen Industriekunden, welchen Mehrwert eine Zusammenarbeit mit dem LZMP bietet - stellt Eure Expertise, Eure Forschungs- und Weiterbildungsthemen in kurzen Filmbeiträgen auf der LZMP-Homepage vor!

Die Filme werden professionell gedreht und geschnitten. Alle wichtigen Informationen sind unten zusammengefasst.

 

Ihr seid herzlich eingeladen, diese Möglichkeit zu nutzen!
Zur Terminvereinbarung oder Klärung offener Fragen nehmt bitte
Kontakt zum WeiPI-Team auf:

​​                                                                                                                                                                                                                             

Ziel

Akquise neuer Industriepartner und -kontakte durch Hervorhebung von:

  • Expertise des LZMP (Entwicklung neuer Geschäftsmodelle, innovativer Produkte, neuer Produktentstehungsprozesse etc.).

  • LZMP als kompetenter Ansprechpartner in Zeiten wirtschaftlicher/unternehmerischer Herausforderungen

  • Personalisierung als Zukunftsmodell

  • Fortbildungsangebote des LZMP zur Implementierung neuer Prozesse und Geschäftsmodelle

Wo werden die Videos veröffentlicht?

  • www.masspersonalization.de

  • Darüber hinaus werden die Videos mit den Homepages der Institute und/oder der entsprechenden Forschungsabteilungen verlinkt.

An wen richten sich die Videofilme (Zielgruppe)?

Zielgruppe sind vor allem  Industrievertreter
(KMU, Wirtschaftsverbände etc.).

Wer sind die Protagonisten?

Protagonisten sind die Kolleg/innen aus dem LZMP, die ihre Forschungs- und Anwendungsgebiete vorstellen.

Dabei ist es freigestellt, ob die Themen von einem oder mehreren Kolleg/innen vorgestellt werden.

 

 

Welchen Nutzen habe ich, meine Arbeitsgruppe, mein Institut?

Durch die Videos können neue Industriepartner und –kontakte gewonnen werden.

Wer dreht das Video, wer übernimmt den Schnitt?

Die Experten aus der Marketing-Abteilung des IPA drehen das Video und schneiden es zu einem 2-3-minütigen Film zusammen.

Wie lange sollte das Video sein?

Idealerweise dauert das fertige Video
ca. 2 Minuten (maximal 3 Minuten!).

Wie lange dauert der Videodreh?

Für den Videodreh sollte ½ Tag eingeplant werden. Idealerweise nachmittags und ohne Anschlusstermine.

Wie viel Vorlauf wird benötigt (von Anfrage bis Videodreh)?

Ca. 3 Wochen.

Fallen Kosten an?

Nein, für die teilnehmenden Kolleg/innen bzw. Institute fallen keine Kosten an.

 

Drehort und Setting?

  • Vorschläge für Drehorte: Büro, Foyer, Anlagenhalle, Demonstrator etc.   

  • Um das Video kurzweilig zu gestalten, sollten idealerweise mehrere Drehorte gewählt werden, die verschiedene Situationen aus dem Arbeitsumfeld darstellen (z.B. Halle, Demonstrator, Interaktion mit Kollegen etc.).

  • Setting: Als Unterstützung für den/die Redner hat sich ein Interviewformat für die Aufnahmesituation bewährt. Die Fragen werden im fertigen Video rausgeschnitten, die Antworten zu einer Einheit zusammengeschnitten.

Gibt es ein „Drehbuch“?

Es gibt kein vorgegebenes Drehbuch.

Eine Orientierung zu Inhalten und Fragestellungen bietet die "Checkliste Videodreh". 

Checkliste Videodreh

Eine Checkliste zur Planung des Videodrehs kann hier heruntergeladen werden:

Checkliste_Videodreh