Modulares Schulungskonzept

Das Schulungskonzept sieht - auf Basis von Industriebedarfen und den Forschungsergebnissen des LZMP - langfristig den Aufbau eines 5-tägigen Lehrgangs mit abschließendem Prüfungsteil vor. Ziel ist die Steigerung der Handlungsfähigkeit von Unternehmen vor dem Hintergrund aktueller wissenschaftlicher, technologischer und wirtschaftlicher Entwicklungen.

Das Konzept zeichnet sich durch eine hohe inhaltliche und methodische Flexibilität aus – entsprechend individueller Firmenbedarfe können Schulungsinhalte und –formate angepasst und umgesetzt werden. Die Personalisierbarkeit als zentrales Element des LZMP spiegelt sich somit auch in der Schulungskonzeption wider.

 

Dazu wird aus den Themen des LZMP sukzessive ein modulares und bedarfsorientieres Schulungsangebot aufgebaut. Erste Schulungsangebote wurde bereits konzipiert und in Präsenz durchgeführt. In Planung sind aktuell ergänzende Online-Fortbildungen.

Perspektivische Planung: Modularer Lehrgang (Stand: Mai 2020)

Modulares Schulungskonzept                                          

Besonderheit/Alleinstellungsmerkmal gegenüber anderen Weiterbildungsangeboten stellt die hohe inhaltliche Flexibilität dar: Auf Basis aktueller Forschungsergebnisse können Schulungsthemen und -inhalte – analog zur inhaltlichen Weiterentwicklung des LZMP – immer wieder flexibel angepasst werden. Das WeiPI-Schulungsangebot stellt somit zu jeder Zeit den Transfer aktuellster wissenschaftlicher Ergebnisse in Industrie und Wirtschaft sicher.

Zielgruppe der Angebote sind Fach- und Führungskräfte aus Industrie und Wirtschaft, Wissenschaftler, Studierende.