Mass Personalization bei Adidas

Wie Mass Personalization in der Praxis aussehen kann, verdeutlichten Dr. Thomas Feix, Senior Manager Mechanical Engineering bei adidas, und der Institutsdirektor des Fraunhofer IAO Dr. Manfred Dangelmaier bei einem Tandemvortrag am Beispiel des Projekts adidas Futurecraft. Der Vortrag "Mass Personalization - so wird ein Schuh draus" fand im Rahmen des Stuttgarter Symposiums für Produktentwicklung 2019 statt.

Unter dem Namen adidas Futurecraft arbeitet das Sportartikel-Unternehmen an einem genau auf die Bedürfnisse und Wünsche des jeweiligen Nutzers zugeschnittenen Laufschuh. Zur Herstellung des personalisierten Schuhs sollen unter anderem 3D-Druck und Fußscantechnologien zum Einsatz kommen.

Bildquelle: © Universität Stuttgart IKTD

Das Stuttgarter Symposium für Produktentwicklung fand 2019 bereits zum fünften Mal statt. Kernthemen der diesjährigen Konferenz waren Agilität und kognitives Engineering. Ziel der Veranstaltung ist es, ein Forum für Industrie und Forschung zu bieten, das sich den Herausforderungen in der Produktentwicklung stellt. Am ersten Tag des Symposiums steht die Industrie im Mittelpunkt, am zweiten Tag schließt sich daran eine wissenschaftliche Konferenz an. Diese richtet sich an Wissenschaftler und Fachexperten und bietet eine Plattform zur Präsentation und Diskussion der neuesten Forschungsergebnisse im Bereich Produktentwicklung.