Stuttgart Partnership Initiative Mass Personalization (SPI-MP)

Die Stuttgart Partnership Initiative Mass Personalization (SPI‑MP) ist ein Forschungsverbund der Universität Stuttgart und steht für exzellente Grundlagenforschung im Bereich Fabrikations- und Biomaterialtechnologien für personalisierte biomedizinische Systeme. Die Forschungsprojekte der SPI-MP umfassen unter anderem die additive Fertigung von personalisierten Knorpelimplantaten, die Zwei-Photonenpolymerisation biobasierter Polymere für personalisierten Gewebeersatz und die ganzheitliche Bilanzierung aller verwendeten Materialien.

Die SPI-MP vertritt die Universität Stuttgart im Leistungszentrums Mass Personalization (LZMP). Ziel der SPI-MP ist es, die kooperative Forschungsarbeit zwischen der Universität und dem Leistungszentrum weiter auszubauen und zu verstetigen, um so zusätzliche Projekte und Partnerschaften zu ermöglichen.

Maßgenaue personalisierte Massenproduktion mittels additiver Fertigung.
© Universität Stuttgart
Maßgenaue personalisierte Massenproduktion mittels additiver Fertigung.
Additive Fertigung eines Kniegelenkknorpels.
© Universität Stuttgart
Additive Fertigung eines Kniegelenkknorpels.

SPI-MP Website

Leistungsbeschreibung

Additive Fertigung eines Kniegelenkknorpels.
© Universität Stuttgart
Additive Fertigung eines Kniegelenkknorpels.

Der Forschungsverbund Stuttgart Partnership Initiative – Mass Personalization (SPI-MP) an der Universität Stuttgart betreibt exzellente Grundlagenforschung zu Fabrikations- und Biomaterialtechnologien für personalisierte biomedizinische Systeme.

Wir forschen interdisziplinär an der Schnittstelle zwischen Produktionstechnologie, biomedizinischer Technik und Materialwissenschaften.

Im Rahmen des Leistungszentrums liefern wir Beiträge zu allen Themenlinien.

Unser Fokus liegt dabei auf der Themenlinie Gesundheit um

  • Medizinprodukte durch Personalisierung stärker an die Bedürfnisse der Patient*innen anzupassen und so den medizinischen Nutzen zu maximieren,
  • die gewonnenen wissenschaftlichen Erkenntnisse über das Leistungszentrum Mass Personalization in die Gesellschaft und Industrie zu transferieren und
  • exzellente, fakultätsübergreifende Lehre im Bereich Mass Personalization.

Leistungsangebote

Begleitende Studienarbeiten (Bachelor, Master) sowie grundlagenorientierte Promotionen zu folgenden Themen

  • Personalisierte künstliche Knorpel mit eigenen Zellen der Patient*innen,
  • gradierte Materialien als Gewebe- und Organersatz für Testsysteme sowie
  • Exoskelette mit und ohne Antrieb zum Beispiel für querschnittsgelähmte Patient*innen.
© Universität Stuttgart